Yoga

 

Was ist Yoga?

Yoga ist eine mehr als 3000 Jahre alte Übungsmethode aus Indien, welche Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. Der Ursprung des Yoga stammt aus dem Hinduismus. Im Laufe der Zeit haben sich in der indischen Kultur unterschiedliche Yoga Trationen entwickelt. In der westlichen Welt versteht man unter Yoga einen körperbetonten Ansatz, welcher mit Atem- und Entspannungstechniken verbunden ist. Diese Form von Yoga nennt man "Hatha Yoga", was so viel bedeutet wie "kraftvolles Yoga". Es ist bei uns die meist verbreitetete Yoga-Art.

Bereits seit dem 15. Jahrhundert existiert das Hatha Yoga und hat somit schon eine sehr lange Tradition. Damals ging es darum, durch bestimmte Übungen den Körper so zu kräftigen, dass man möglichts lange meditierend sitzen konnte. Daraus entstanden nach und nach die Asanas und deren Abfolgen. Mit der Zeit entdeckte man die positiven Wirkungen auf den gesamten Körper.

Es werden drei wesentliche Methoden im Hatha Yoga unterschieden:

 Asanas

 Das sind die verschiedenen Körperstellungen, welche die Muskulatur stärken, Verspannungen lösen und das Körperbewußtsein steigern. Die Ausführung von Asanas verbessern das Zusammenspiel von Körper, Geist, Seele und Atem. Es wird durch das Intensive, aber ruhige halten der Körperstellungen, ein Zustand innerer Gelassenheit erreicht.

 

Pranayna

 So nennt man die Atemübungen, welche zu einer natürlichen, richtigen Atmung führen. Durch richtige Atemübungen kehren wir zu einer tieferen Atmung zurück und somit wird der gesamte Organismus mit mehr Sauerstoff versorgt. Auf Grund bewusstem, richtigen Atems besteht ein Gefühlt innerer Leichtigkeit und vollkommener Zufriedenheit. 

Techniken der Tiefenentspannung

 Tiefenentspannung hilft Stress abzubauen, innerlich ruhig und ausgeglichen zu werden und das Immunsystem zu stärken.

Yoga bedeutet mehr als reine Körper- und Atemübungen. Yoga ist eine Lebens- und Geisteseinstellung. Yoga eröffnet den Weg für eine individuellen Bereicherung und die Möglichkeit zur persönlichen Entwicklung.

"Du bist der Meister deiner Selbst. Du bist der Herr deines eigenen Lebens. Nimm es in die Hand"

Wofür ist Yoga gut?

   für das Körperbewusstsein 

   körperliche Fitness und Kraft wird erreicht

   für die Beweglichkeit

   zur Stressbewältigung

   Erlangung von gelassener Zufriedenheit

   Erlangung innerer Ausgeglichenheit

   Verbesserung der Konzentration

   Steigerung der Gedächnisleistung

   Verbesserung der Durchblutung der inneren Organe durch regelmäßiges üben

   lösen von Muskelverspannungen

   Stärkung der Rückenmuskulatur

   um zu seiner Mitte zurückzufinden

   u.a.

Der Fokus des Vereins richtet sich besonders auf:

   - Yoga für Kinder

   - Yoga für Frauen mit Säuglingen

   - Hatha Yoga für Erwachsene

   - Hatha Yoga für schwangere Frauen

 

 Yoga für Kinder

 

Der Alltag unserer Kinder ist in der heutigen Zeit bereits sehr stressig. Um wieder etwas ruhiger zu werden, zu entspannen und sich dabei wohl zu fühlen, ist Yoga genau das richtige.

 Yoga fr Kinder

 Wofür ist Yoga für Kinder gut?

   Verbesserung der Konzentration

   Verbesserung des Körpergefühls

   Aufbau von Selbstbewusstsein und Selbstwert

   Abbau von Ängsten und Spannungen im Körper

   Stressbewältigung

   Beweglichkeit

   Innere Ausgeglichenheit